Hyun Jung Kim

Heni Hyunjung Kim wurde in Seoul geboren. Sie begann mit 17 Jahren bei Prof. Willfried Roth-Schmidt mit dem Klarinettenstudium an der Musikhochschule Köln (Abt. Wuppertal) und absolvierte die Diplomprüfung mit Auszeichnung. Anschließend kehrte sie nach Korea zurück und konzertierte sich auf die Arbeit als freischaffende Musikerin, sowohl als Solistin als auch mit verschiedenen Ensembles. Als Mitglied eines Ensembles für zeitgenössische Musik arbeitete sie mit vielen koreanischen Komponisten zusammen und wirkte bei zahlreichen Uraufführungen mit. Hierdurch wurde ihr Interesse an der Neuen Musik geweckt, sie kehrte nach Deutschland zurück, um sich dort dem Studium der Neuen Musik zu widmen.

2011 begann sie den Master of Music Neue Musik an der Folkwang Universität der Künste bei Prof. Günter Steinke, Prof. Bernhard Wambach und Prof. Manfred Lindner und schloss dieses im Sommer 2013 mit Auszeichnung ab. 2013 gewann sie als Mitglied des Folkwang Modern Ensembles mit »Mikrophonie I« den Interpretationspreis bei den Stockhausen-Kursen in Kürten. Zudem nahm sie an verschiedenen Festivals und Projekten teil, darunter die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt, das ’NOW’-Festival in Essen, die Ensemble Akademie Freiburg beim Ensemble recherche. Bei ihrer Zusammenarbeit mit Komponisten sind besonders Gerhard Stäbler und Kunsu Shim zu nennen, deren Werke sie seit 2013 in regelmäßigen Konzerten aufführt. Sie nahm außerdem an verschiedenen Meisterkursen teil, u.a bei Prof. François Benda, Prof. Ernesto Molinari und Prof. Wolfgang Mäder.

Heni H. Kim trat als Solistin mit verschiedenen Orchestern in Deutschland und Korea auf, wie u.a. dem Folkwang Kammerorchester, dem Hochschulorchester Wuppertal, dem Prager Philharmoniker KSO (gefördert durch die Elisabeth und Bernhard Weik Stiftung) und dem Kwangmyung Symphonikern.

Stand: 5.10.2016

Foto