Clément Formatché, Trompete

Nach dem Studium an der Conservatoire Régional de Toulouse in der Klasse von Paul Millischer und später René-Gilles Rousselot studierte Clemént Formatche bei Frederic Presle in der Pole Superieur de Paris Boulogne-Billancourt, bevor er im Jahr 2009 in die Klasse von Reinhold Friedrich an der Hochschule für Musik Karlsruhe eintrat.
2008 nahm er am Orchestre Français des Jeunes unter der Leitung von Kwamé Rayan teil; 2011 spielte er mit dem Orchestre du capitole de Toulouse unter der Leitung von Tugan Sokiev.
In Toulouse entdeckte er mit dem Ensemble ›les Sacqueboutiers‹ seine Liebe zur Barockmusik und begann, Barocktrompete und Zink zu spielen. Das Studium dieses Instruments setzt er unter Edward H. Tarr und Michael Maisch an der Hochschule für Musik Karlsruhe fort.
Seine Ausbildung in Karlsruhe führte ihn zur Erkundung des Repertoires zeitgenössischer Musik. Er unterhält eine regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Ensemble Klangforum Heidelberg und nahm drei Mal an der Luzern Akademie teil, wo er unter der Leitung von Pierre Boulez, Simon Rattle, Peter Eötvös und Matthias Pintscher spielte.

Stand: 19.10.2015

Foto