Neus Estarellas Calderón, Klavier

Neus Estarellas interessiert sich nicht nur für das klassische Repertoire, sondern auch für zeitgenössische Musik und avangardistische Performances. Man kann sie auf der Bühne sowohl als klassische Solistin, wie auch als Licht-, Iphone- oder Plastikbecherspielerin erleben. Ihr geht es um die Vielseitigkeit der Musik der Gegenwart.
Sie gastierte bereits international u.a. bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, im Palau de la Música (Barcelona), im Guggenheim Museum (Berlin), im Auditorio Reina Sofia (Madrid), beim Resonant Bodies Festival (New York), beim Achtbrücken Festival (Köln), beim Cicle Antoni Tàpies (Barcelona), im Auditori de Palma (Mallorca) und beim Mixtur Festival (Barcelona). Durch ihr Engagement für Neue Musik arbeitet sie oft mit renommierten zeitgenössischen Komponisten zusammen (Bernhard Lang, Philip Blume, Wolfgang Mitterer, Mathias Spahlinger, Caspar Johannes Walter, Michael Maierhof, Hans Thomalla). Sie ist Mitglied des Ensembles für Neue Musik Suono Mobile Globa und gastiert bei zahlreichen anderen Ensembles. Aufnahmen für SWR2, Deutschland Radio, Catalunya Radio und HR ergänzen ihre künstlerische Tätigkeit.
Bereits im Alter von 11 Jahren gewann sie ihren ersten Klavierwettbewerb. In den darauffolgenden Jahren wurde sie über 20 Mal Preisträgerin bei Wettbewerben wie dem Karlsruher Wettbewerb für die Interpretation Zeitgenössische Musik, dem Premi Primer Palau, Rotaract Club, Premi de Música Ciutat de Manresa, dem Concurs Internacional de piano Ciutat de Capdepera.
Ihr Grundstudium absolvierte sie an der Staatlichen Hochschule Conservatori Professional de les Illes Balears. Im Anschluss studierte sie an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, wo sie die Masterstudiengänge in Klavier bei Prof. Kirill Gerstein und Klavier Neue Musik sowie Konzertexamen bei Prof. Nicolas Hodges abgeschlossen hat. 2015 bekam sie den DAAD Preis für außergewöhnliche Leistungen.
Impulse und Anregungen erhielt sie u.a. bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt, beim IMPULS Festival in Graz, beim Klangspuren Internationale Ensemble Modern Akademie sowie von den Pianisten Dimitri Bashkirov, Galina Egyazarova, Jean-Pierre Collot, Ian Pace und A. Jasinsky. Sie erhielt bereits Förderungen und Stipendien von mehreren Institutionen wie dem Rotary Club, der Alfred Toepfer Stiftung, der AIE, der Gesellschaft der Freunde der Musikhochschule Stuttgart und der Stiftung der Caja Madrid.

Stand: 19.10.2015

Foto