Pierre Paul Dekker, Kontrabass

Pierre Dekker wurde 1994 in Eindhoven (Niederlande) geboren und begann mit sieben Jahren Bass zu spielen, zunächst als Schüler von Ruud van der Meulen und später als Jungstudent am Konservatorium von Rotterdam bei Peter Leerdam. In jungen Jahren interessierte sich Pierre Dekker bereits für weitere musikalische Disziplinen, zum Beispiel Jazz und Komposition, weshalb er als Student sowohl in der klassischen wie auch der Jazz-Abteilung des Konservatoriums von Rotterdam eingeschrieben war. Nach einem Jahr wurde er am CNSMD in Lyon aufgenommen, wo er klassischen Unterricht bei Cedric Carlier und François Montmayeur nahm. In Lyon hatte Pierre Dekker auch die Gelegenheit, ein breites zeitgenössisches Solo- und Kammermusikrepertoire einzustudieren, wobei er mit Künstlern wie Fabrice Pierre, Nicolas Crosse und Kalevi Aho zusammenarbeitete. Daher spezialisierte er sich auf zeitgenössische Musik. Nachdem er in Lyon seinen Bachelor-Abschluss erworben hatte, wurde er Stipendiat der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt, wo er bis August 2016 studieren wird.
Pierre Dekker hat an Kursen von Nabil Shehata, Jeff Bradetich und Mathew McDonald teilgenommen. Orchestererfahrung erwarb er an der Oper von Lyon und als Teil der Luzern Festivalakademie 2015.

Stand: 19.10.2015

Foto