Yuri Matsuzaki, Flöte

Yuri Matsuzaki wurde 1988 in Japan geboren. Sie erwarb ihren Bachelor-Abschluss an der Kunstuniversität von Tokyo bei Dōgen Kinowaki und ihren Master-Abschluss an der Leipziger Akademie für Musik und Theater bei Irmela Bossler. Nachdem sie als Assistentin von Irmela Bossler gearbeitet hatte, studiert sie gegenwärtig für ihr Meisterklassenexamen in Leipzig und nimmt weiterhin Unterricht bei Mario Caroli am Konservatorium von Straßburg.
Yuri Matsuzaki studierte außerdem Shakuhachi (traditionelle japanische Bambusflöte) und hat ein großes Interesse an zeitgenössischer Musik. Sie hat an der Universität Leipzig einen Vortrag über zeitgenössische Flötenspieltechniken gehalten und einen weiteren über Carceri d’Invenzione 2b für Soloflöte von Brian Ferneyhough an der Kunstakademie Düsseldorf. Sie tritt häufig mit dem Ensemble für zeitgenössische Musik El Perro Andaluz in Dresden auf und ist Gründungsmitglied des Ensemble Tempus Konnex. Als Kammermusikerin oder Solistin hat sie an verschiedenen Festivals für zeitgenössische Musik teilgenommen, z. B. den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt, dem Internationalen Phanos Musikfestival in Zypern und dem Internationalen Takefu Musikfestival in Japan. Sie ist auf der CD Craquelé (WERGO) von F. M. Olbrisch zu hören.
Yuri Matsuzaki hat erste Preise beim Japanischen Wettbewerb für Klassische Musik, beim Musikwettbewerb Japanischer Studenten, dem Japanischen Wettbewerb für Holzbläser und Schlagzeuger und dem Internationalen Biwako Flötenwettbewerb erhalten. Sie erhielt außerdem 2012 und 2013 Stipendien vom DAAD und der Kulturbehörde der japanischen Regierung.

Stand: 13.10.2014

Foto