Alfonso Noriega Fernández, Viola

Alfonso Noriega Fernández wurde in Oviedo (Spanien) geboren und studierte an der Guildhall School of Music in London und an der Hochschule für Musik Basel. Seit 2013 ist er Bratscher beim Britten Pears Contemporary Ensemble beim Aldeburgh Festival (mit Oliver Knussen, Gregory Charette, Colin Matthews und Michael Gandolfi) und beim Lucerne Festival Academy Orchestra und Ensemble, wo er mit Pierre Boulez, Sir Simon Rattle, Pablo Heras-Casado, David Robertson, Matthias Pintscher, Heinz Holliger und dem Ensemble Intercontemporain arbeitete. Ferner spielte er von 2012 bis 2014 unter Lorin Maazel am Königlichen Opernhaus von Oman und beim Castleton Festival. Im Mai 2013 wurde er eingeladen, mit dem Ensemble musikFabrik Köln zu konzertieren.
Während der Spielzeit 2012/13 war er Artist in Residence am Banff Centre for the Arts in Kanada, wo er 2012 und 2013 als Coach das Youth Orchestra Symposium an der Montana State University betreute. Alfonso Noriega Fernández ist Absolvent des Britten Pears Programme (Sir Mark Elder, Robin Ticciati, Ed Gardner und Antonello Manacorda), der Niederländischen Ensemble-Akademie (Reinbert de Leeuw) und der Orchester-Trainingsprogramme der London Symphony/Guildhall (Sir Colin Davies, James Gaffigan und Gustavo Dudamel) und des City of Birmingham Orchestra (Andris Nelsons und Sakari Oramo).
Ferner wurde Alfonso Noriega Fernández zum Attergau Institut (Bertrand de Billy), zum Atlantic Festival und zu den Festivals Prussia Cove, Klangspuren Schwaz und Moritzburg sowie zum Aurora Chamber Music Festival eingeladen. Er erhielt 2009 den Preis der Birmingham Chamber Music Society (Sylvia Cleaver & Derek Young Memorial Prize) und wird unterstützt von der AIE, dem Spanischen Künstlerbund.

Stand: 13.10.2014

Foto