Julio Garcia Vico, Klavier

Julio G. Vico wurde 1992 in Cádiz (Südspanien) geboren. Im Alter von fünf Jahren begann er in Cádiz seine musikalische Ausbildung bei Itziar Elorza. Er studierte an der Musikhochschule Madrid (RCSMM) die Bachelorstudiengänge Klavier (im Hauptfach Neue Musik) und Komposition, bei Pilar Bilbao (Klavier) und Sebastián Mariné (Neue Musik). Er hat alle Fächer mit Auszeichnung bestanden und gewann zudem 2012 und 2013 den 1. Preis der Hochschule. Er hat an mehr als 30 Meisterkursen weltweit teilgenommen, bei Nikolai Lugansky, Lang Lang, Stephen Kovacevich, Maria João Pires, Vladimir Ashkenazy, Alexander Tarakanov, Isaac Berkovich, C. Elton, usw.
Von 2010 bis 2013 war Julio Vico Mitglied des andalusischen Jugendorchesters (OJA). Seit 2011 ist er Mitglied des Jugendorchesters "JORCAM" in Madrid, seit 2012 Pianist im spanischen Jugendnationalorchester (JONDE; Sinfonieorchester, Kammermusik Akademie, Neue Musik Akademie als Solist). Er konzertierte an zahlreichen Auditorien und Theatern, z. B. der Queen Elisabeth Hall (London, als Solist, Klavierkonzert von Schönberg), Concertgebouw (Amsterdam), Berliner Konzerthaus (Berlin), dem Nationalen Auditorium in Madrid (als Solist in Ravels Klavierkonzert), im Auditorio de Radio-Televisión-Española in Madrid (als Solist in Strawinskys Klavierkonzert), den Teatros del Canal (Madrid, als Solist), dem Auditorio de Zaragoza, Auditorio Infanta Leonor (Jaén), Sala María Cristina (Málaga, als Solist), Teatro de la Maestranza (Sevilla, als Solist in Beethovens 1. Klavierkonzert), usw. Außerdem hat er unter der Leitung renommierter Dirigenten gespielt, wie Daniel Baremboin, George Pehlivanian, José Pablo Pérez oder Michael Thomas. Seit 2012 ist er Pianist bei COMMA, dem Spanischen Verein für Neue Musik.

Stand: 13.10.2014

Foto