Ella Rohwer, Violoncello

Ella Rohwer, 1988 in Köln geboren, erhielt mit fünf Jahren den ersten Cellounterricht an der Rheinischen Musikschule Köln. Mit neun Jahren nahm sie erstmals bei „Jugend musiziert” teil, in der Kammermusikwertung. Es folgten Auftritte in der Kölner Philharmonie und Radiomitschnitte. In den folgenden Jahren nahm sie wiederholt bei „Jugend musiziert” teil und war mehrfache Bundespreisträgerin. 2006 wurde sie Jungstudentin bei Hans-Christian Schweiker an der Hochschule für Musik und Tanz Köln – Standort Aachen und begann dort 2007 ihr Studium. Außerdem war Ella Rohwer von 2005 bis 2009 festes Mitglied des Ensembles für Neue Musik NRW mit dem sie 2008 als Solistin eine Rundfunkaufnahme für den WDR produziert hat. Ihr Interesse an zeitgenössischer Musik vertiefte sie während ihres Studiums bei zahlreichen Auftritten mit dem Hochschulensemble „20/21“, mit dem sie u.a. für den Deutschlandfunk Konzerte spielte und Aufnahmen produzierte. In der Spielzeit 2011/12 spielte Ella Rohwer als Solistin in einer Theaterproduktion am Theater Bonn. Ihre Leidenschaft für Musik gibt sie außerdem beim Unterrichten weiter z.B. als Dozentin für Neue Musik an der europäischen Akademie für Musik und darstellende Kunst. 2012 hat Ella Rohwer ihre Diplomprüfung mit Auszeichnung bestanden um daraufhin einen Masterstudiengang an der Folkwang Universität der Künste Essen in der Meisterklasse von Prof. Christoph Richter begonnen. Desweiteren hat Ella Rohwer an internationalen Meisterkursen bei David Geringas, Wen Sinn Yang, Wolfgang Böttcher, Miklós Perényi, Wolfgang Emmanuel Schmidt, Jens Peter Maintz und Gerhard Mantel wie auch Kammermusikkursen bei Ida Bieler und Michael Denhoff teilgenommen.

Stand: 13.10.2014

Foto