Renato Longo, Trompete

Renato Martins Longo wurde 1987 in São Paulo, Brasilien, geboren, wo er an der Musikschule EMESP und EMM allgemeine Musikerziehung und Trompete lernte, was er später an der Musikhochschule FASM auch studierte.
Als Solist trat er bereits mit verschiedenen Orchestern in Brasilien (2006 und 2009 als 1. Preisträger des OER-Wettbewerbes) und Deutschland auf. Nachdem er 2005 ein Stipendium von dem Festival Internacional de Inverno de Campos do Jordão bekommen hatte, spielte er in Pommersfelden in dem Orchester des Festivals (Collegium Musicum Schloss Pommersfelden). Aufgrund seiner hervorragenden Leistung wurde er in dem nächstes Jahr als Solist eingeladen.
2007 hat er mit Zoltán Koczis als Dirigent gespielt. 2010 erhielt er ein Stipendium des DAAD und hat von 2010 bis 2012 beim Prof. Jeroen Bewaerts an der HfMT Hannover studiert. Mit dem Pianist Igor Levit und Dirigent Eiji Oue hat er im November 2011 als Solo-Trompeter das Klavierkonzert Nr.1 c-Moll op.35 für Klavier, Trompete und Streichorchester von Dmitri Schostakowitsch aufgeführt.

Stand: 22.8.2012

Foto