Filip Michal Saffray, Violine

Filip Michal Saffray (*1983 in Zielona Góra / Polen) begann im Alter von sechs Jahren mit dem Geigenunterricht in Versailles, wo er drei Jahre später in die Klasse von Alexandre Brussilovsky aufgenommen wurde. Von 2000 bis Ende 2002 lernte er bei Bartosz Bryla in Posen (Polen). Seit dem Sommersemester 2003 studiert er an der Musikhochschule in Karlsruhe bei Prof. Albrecht Breuninger.

Seit 1993 nahm Filip Michal an vielen Meisterkurse teil, unter anderen beim „Rencontres Musicales de Geneve“ (1996,1997,1998) und beim „Rencontres Musicales du Chateau de Roques“ (1992,1995,1996) unter der Leitung von Alexandre Brussilovsky, Boris Garlitzky und Felix Andreievsky.

In den Jahren 2002 und 2004 wurde er von Vladimir Spivakov ausgewählt, an seinem Meisterkurs in Zürich teilzunehmen.

Zudem hat er seit 1996 an diversen Wettbewerben teilgenommen: Im Jahr 1997 erhielt Filip Michal Saffray den Zweiten Preis im Wettbewerb „Les virtuoses de l’an 2000“ in St. Petersburg/ Russland. Im selben Jahr wurde er Finalist im Landesweiten Jugend-Wettbewerb Lipinski Serwaczynski (Lublin/Polen), wie auch im Jahre 2002. Zudem gewann er 2007 mit dem duo „KoSa“ den Zweiten Preis beim „II Europäische Kammermusik Wettbewerb“ in Karlsruhe.

Seit 1998 spielte er viele Konzerte, wie etwa mit dem Orchestre de la Grade Republicaine im Grossen Saal des Pariser Rundfunks, im Mozart Saal der Liederhalle in Stuttgart im Rahmen des Schostakovich Festival, ein Recital in Paris im Saal Cortot im Rahmen des „Europatages“.

Im Jahr 1999 wirkte er bei verschiedenen Festivals mit, unter anderen beim „Festival de Dinard“ und dem Festival „Musicimes“ in Courchevel (frz. Alpen).

Im Februar 2004 wurde er vom Französischen Institut in Marokko zu Konzerten in Casablanca eingeladen. Im darauffolgenden Jahr erhielt er das Föder-Stipendium von der „Eugenia und Hans Jutting – Stiftung“ in Stendal und 2008 das Förder-Stipendium für Junge Künstler von der L-Bank Musikstiftung.

Stand: 27.9.2010

Foto