Marieke Franssen, Flöte

Marieke Franssen, Flöte (* 1981 in Oss/Niederlanden) begann im Alter von elf Jahren mit dem Flötenspielen. 1997 trat sie dem vom innovativen Flötisten Wil Offermans geleiteten Ensemble "The magic flute" bei, mit dem sie an einer Japan-Tournee teilnahm. Seit 1999 studierte sie bei Harrie Starreveld am Amsterdamer Konservatorium, wo sie ihren Bachelor- und Masterabschluss erlangte. Als Austauschschülerin hat sie beim Schweizer Flötisten Matthias Ziegler an der HMT Zürich studiert. Bei ihrem Masterprogramm hat sie sich sowohl auf geschriebene als auch improvisierte zeitgenössische Musik konzentriert. Marieke arbeitet außerdem gerne im Zusammenhang mit (Live-) Elektronik.
Während ihrer Studienzeit spielte sie regelmäßig im "Ensemble für Neue Musik" des Konservatoriums mit Dirigenten wie Micha Hamel und Harry Sparnaay, u.a. bei den "World Music Days 2003" in Ljubljana. Sie wirkte bei Konzerten in ganz Europa mit als Mitglied des "Riciotti Ensemble" und bei den "La nuit d'Europe" Projekten des Komponisten Merlijn Twaalfhoven. Neben ihrer häufigen Teilnehme an Uraufführungen von Kompositionsstudenten spielt Marieke in mehreren Moderne Musik- und Improvisationsensembles. Sie hat Projekte organisiert, in denen sie improvisierte Musik mit Tanz und VJ in Verbindung bringt. Als Solistin hat Marieke das Halbfinale der "International Gaudemus Competition" für Neue Musik 2007 erreicht. Sie war Gastmusikerin bei Projekten des "Nieuw Ensemble".

Stand: 27.9.2010

Foto