Hanna Heinmaa, Klavier

Hanna Heinmaa, Klavier, wurde 1978 in Tallinn, Estland, geboren. Sie begann ihre musikalische Ausbildung 1986 als Schülerin im Tallinner Musikgymnasium in der Klavierklasse von M. Pakri, ab 1997 war sie Studentin an der Musikhochschule Köln bei Prof. Arbo Valdma, wo sie 2002 ihr Diplom ablegte. Ab 2002 bereitete sie ebendort ihr Konzertexamen vor.

Hanna Heinmaa nahm erfolgreich an vielen nationalen und internationalen Wettbewerben teil, unter anderem gewann sie 1994 den ersten Preis beim Nationalen Klavierwettbewerb für junge Pianisten in Estland, 1996 den dritten Preis beim Eurovision Wettbewerb für junge Musiker in Lissabon (Portugal), 1998 den dritten Preis beim Lions Club Wettbewerb in Remscheid sowie 1999 ein Diplom beim W.A.Mozart-Wettbewerb in Lausanne (Schweiz).

In ihren bisherigen Konzerten spielte sie unter anderem 1996 bis 2000 mit dem Estnischen Symphonie Orchester Mozarts Klavierkonzert F-Dur KV 413 und C-Dur Nr. 21, mit dem Estnischen Kammerorchester Brittens Young Apollo sowie 2003 mit dem Pärnu Kammerorchester Brittens Diversions für linke Hand. Von 2000 bis 2003 absolvierte sie Solo- und Kammermusikkonzerte in Estland, Deutschland, Frankreich, Spanien, Belgien, China und Finnland.

Stand: 27.9.2010

Foto