Forum Kulturcampus Frankfurt

Im Auftrag des Forum Kulturcampus Frankfurt e. V. hat der britische Architekt David Adjaye (u.a. Nobel Peace Center in Oslo und Museum of Contemporary Art in Denver) ein architektonisches Konzept für den Kulturcampus Frankfurt entwickelt.

Am 16. März 2012 präsentierte David Adjaye persönlich seine Konzeptstudie im Institut für Sozialforschung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. In einer anschließenden Paneldiskussion skizzierten der Choreograf William Forsythe, der Musiker und Hauptgeschäftsführer des Ensemble Modern Roland Diry, der Sozialphilosoph Prof. Dr. Axel Honneth und der Rektor der Staatlichen Hochschule für Bildende Kunst - Städelschule Prof. Nikolaus Hirsch die städtebaulichen und inhaltlichen Perspektiven dieses Projektes.

Planungswerkstätten
Mit Empfehlungen zur künftigen Gestaltung des Areals für den Kulturcampus Frankfurt sind zudem die Planungswerkstätten im März 2012 zu Ende gegangen. Die Beteiligten wollen ihre Vorstellungen am 20. April 2012 der Stadtpolitik und der Öffentlichkeit präsentieren.

Dann soll es nach dem Vorbild der Arbeitsgruppe ›Studierendenhaus‹ kleinere Kreise geben, in denen Detailthemen beraten werden. Termine dazu stehen noch nicht fest, finden sich aber nach der Veranstaltung am 20. April auf der offiziellen Homepage der Stadt zum Kulturcampus Frankfurt.
as Ensemble Modern wird gemeinsam mit acht weiteren international renommierten Kultur-, Lehr- und Forschungseinrichtungen auf dem entstehenden Kulturcampus Frankfurt ein neues Zentrum der zeitgenössischen Künste und Wissenschaften bilden.

In der Mitte Frankfurts werden die neun Partner des Forum Kulturcampus mit ihren unterschiedlichen Inhalten, Genres und Formaten experimentieren, forschen und kooperieren, um in gemeinsamer Produktion, Präsentation und Vermittlung neue Maßstäbe in Kunst, Wissenschaft und Ausbildung zu setzen. Diese einzigartige Kooperation trägt zu einem kritischen Verständnis des gesellschaftlichen Wandels und zu einem lebendigen Diskurs mit der regionalen und internationalen Öffentlichkeit bei: Frankfurt gibt Impulse für die Zukunft. Auf dem ehemaligen Universitätsgelände zwischen den Stadtteilen Westend und Bockenheim entsteht ein modernes, transparentes und öffentliches Forum mit weltweiter Strahlkraft und Bürgernähe. Dieses wegweisende Vorhaben, eingebunden in ein urbanes, lebenswertes Quartier zwischen Wohnen und Arbeiten, stellt eine große Herausforderung an die zu entwickelnde Architektur und städtebauliche Infrastruktur dar.

Partner des Forum Kulturcampus Frankfurt sind: Frankfurt LAB, Ensemble Modern, The Forsythe Company, Hessische Theaterakademie, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, Hindemith Fondation, Institut für Sozialforschung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Junge Deutsche Philharmonie, Senckenberg - world of biodiversity.